Accessoires-Designer gesucht

Facebook 1

Inspiration, interkulturellen Austausch und jede Menge Spaß verspricht ein ganz besonderer Wettbewerb, der junge Design-Talente und traditionelle Handwerker zusammenbringt.

Nähen, hobeln, löten – Accessoires-Designer beherrschen meist mehrere Techniken, um ihre kleinen Kunstwerke zu kreieren. Zum gegenseitigen Austausch lädt nun zum zweiten Mal die Abury Design Experience ein, ein weltweit einzigartiger Wettbewerb für nachhaltig arbeitende Talente.
Ganze drei Monate haben Nachwuchs-Designer hier die Möglichkeit, sich mit traditionellen Handwerkern auszutauschen, ein kreatives Feuerwerk zu entfachen und am Ende eine kleine limitierte Kollektion auf die Beine zu stellen.

Initiatorin des Ganzen ist Andrea Bury, Marketing-Expertin und Social Entrepreneur, die 2008 ein Haus in der Medina von Marrakesch renoviert hat und sich dort in vom Aussterben bedrohte Handwerkstechniken verliebt hat. In der Folge hat sie das soziale Fashion Label Abury gegründet, mit dem sie nicht nur für interkulturellen Austausch, sondern auch für jede Menge wunderschöne Taschen, Tücher oder Gürtel sorgt, die in limitierter Auflage hergestellt und natürlich gekauft werden können.

„Die Abury Design Experience bietet jungen Designern die einmalige Chance, ihren Horizont zu erweitern“, findet zum Beispiel Eva Padberg, Model und diesjähriges Jury-Mitglied. „Dies bedeutet nicht nur große Inspiration, sondern auch die Möglichkeit, seine eigene Handschrift zu verfeinern.“
Im vergangenen Jahr haben sich junge Talente aus insgesamt 35 Ländern beworben; 9 Finalisten haben schließlich das Rennen gemacht und den interkulturellen Austausch erlebt. Wer Interesse hat, sollte sich also schleunigst für die Abury Design Experience bewerben.