Fair-Fashionisto: Bendix Bauer

bb_marrakech_superneu

Lady Gaga, Jean-Paul Gaultier, Michael Michalsky, Heidi Klum, Floris van Bommel und Nena – sie alle besitzen etwas von Bendix Bauer. Denn egal ob der gebürtige Münchner, den es bereits als Kind in den hohen Norden und später nach Berlin verschlagen hat, Stoffe bedruckt, Art-Editionen für Parfums entwirft oder hinreißende Illustrationen zu Papier bringt – man muss ihn und seine unbändige Kreativität einfach lieben.
Neben hochkarätigen Kunden wie Adidas, Hugo Boss oder Coca Cola hat Bendix allerdings auch ein Herz für Charity und Fairness in der Modebranche. Das sieht man nicht nur an seinem ausgewählten Look, sondern auch an seinen Arbeiten für Noble Project, das GOTS-zertifizierte und fair produzierte Shirts verkauft, um auf diese Weise soziale Projekte zu unterstützen.

Lady Gaga, Jean-Paul Gaultier, Michael Michalsky, Heidi Klum, Floris van Bommel and Nena – all own something created by Bendix Bauer. For no matter whether the Munich-born artist, who as child ended up in the northern Germany and later in Berlin, prints fabrics, designs limited art editions for perfumes or produces wonderful illustrations on paper – you cannot help but love him and his boundless creativity.
As well as high profile clients such as Adidas, Hugo Boss and Coca Cola, Bendix is also a strong advocate for charity and fairness in the fashion industry. This is clear not only from his carefully chosen look, but also from his work for 
Noble Project, which sells GOTS-certified, fair-trade T-shirts in support of social projects.

bendixbauer_joachimbaldauf

  1. Wo lebst Du? Where do you live?
    Ich lebe in Berlin-Mitte ganz oben über den Dächern von Berlin in einem DDR-Gebäude von 1962.
    I live in Central Berlin, in a 1962 East German high-rise building overlooking the roofs of the city.
  2. Die Geschichte zu Deinem Lieblingskleidungsstück oder Accessoire?
    What is the story behind your favourite item of clothing or accessory?
    Mein Lieblingskleidungstück ist momentan eine gemusterte, kragenlose Weste (siehe Foto oben), die ich als Vintage-Teil in Marrakesch erworben habe. Ich habe mir mit ihr ein Stück des magischen und von mir sehr geliebten Marrakesch mit nach Hause geholt. Diese Fähigkeit haben ja Kleidungsstücke unter anderem, dass sie Erinnerung konservieren können.
    My favourite item of clothing is currently a collarless, patterned waistcoat (see photo above) that I bought as a vintage item in Marrakech. With it, I was able to bringback home a piece of the magical Marrakech that I love. Clothes have the capacity, among other things, to preserve memories.
  3. Was ist das Schönste an Deinem Job als Illustrator?
    What is the best thing about your job as an illustrator?
    Dass ich mit meinen Händen Welten erschaffen kann, die es nicht gibt.
    The fact that I can create with my hands worlds that don’t exist.
  4. Was hast Du in jüngster Zeit zum 1. Mal gemacht?
    Is there something that you recently did for the first time?
    Einen Froschschenkel gegessen – ist nicht mein Fall und verlangt nicht nach einer Wiederholung.
    Ate a frog’s leg – it wasn’t to my taste and not something I’m in hurry to repeat.
  5. Deine schlimmste Modesünde? Your worst fashion blunder?
    Eine transparenter Blouson mit neonfarbenem Netzfutter von Nike. Es war eigentlich ein schönes Teil, aber es passte nicht wirklich zu mir; ich habe die Jacke nur zweimal getragen und dann verschenkt.
    A transparent bomber jacket with neon mesh from Nike. It was actually an attractive item, but it really didn’t suit me; I only wore the jacket twice and then gave it away.
  6. Ohne was gehst Du nie aus dem Haus? What do you never leave the house without?
    Mein Schlüsselbund, denn da sind ja meine Schlüssel dran und darüber hinaus ein silberner Eiffelturm-Anhänger, den ich mir in Paris gekauft habe.
    My keyring, because of course it has my keys on it, but also a silver Eiffel Tower key chain that I bought in Paris.
  7. Dein Traumberuf als Kind? What job did you dream of doing when you were a child?
    Als ganz kleines Kind Balletttänzer und Bäcker, etwas später dann Illustrator.
    When I was very small a ballet dancer and a baker, then a bit later an illustrator.
  8. Dein musikalisches Lieblings-Evergreen? Your favourite piece of music?
    Das Lied “?” von Nena. The song “?” by Nena.
  9. Was sollte ein Mann unbedingt im Kleiderschrank haben?
    What should a man definitely have in his wardrobe?
    Ein gut geschnittenes, schlichtes weißes Oberhemd und eine gut sitzende, im Zweifelsfall nicht zu modische Jeans, in denen er sich wohlfühlt.
    A well-cut, plain white shirt and well-fitting, if in doubt not too fashionable, jeans in which he feels comfortable.
  10. Deine persönliche Stil-Ikonen? Your personal style icons?
    Meine Großeltern mütterlicherseits Elsa und Joachim von der Lieth. Sie kam aus einem Textilunternehmen, er war Landwirt und sie lebten gemeinsam auf einem Gut in Schleswig Holstein. Beide waren immer sehr geschmackvoll und angemessen gekleidet. Joachim, mein Großvater, hatte ein Faible für gute Schuhe und besaß eine dementsprechend große Schuhsammlung, die er sehr pflegte und die stets von ihm selbst auf Hochglanz geputzt waren.
    My maternal grandparents Elsa and Joachim von der Lieth. Her family were in textiles, he was a farmer and they lived together on an estate in Schleswig Holstein. Both were always very well dressed with impeccable taste. Joachim, my grandfather had a weakness for good shoes and had a large collection of shoes that he took great care of and always polished himself to a high shine.

Schwarzweiß-Foto: Joachim Baldauf