Kurzzug-Kampagne

Kurzzug

Wenn U-Bahn-Sitze reden könnten … exakt das war die Frage, die sich die beiden Münchner Jörg Schleburg und Wolfgang Bischoff vor rund drei Jahren stellten. Und wie wäre es, wenn man die nach rund vierzig Jahren ausrangierten Sitzbezüge der Münchner U-Bahn revitalisieren könnte, statt sie herzlos auf dem Müll verrotten zu lassen?

Die Idee von Kurzzug war geboren und seitdem haben die beiden stilbewussten Männer nicht geruht, bis perfekte Produkte rund um das Thema erdacht und umgesetzt waren. Das Ergebnis: eine kleine, feine Taschenkollektion in reduzierter Designsprache mit einem hohen Anspruch an Qualität, Nutzwert und Tragekomfort. Einen passenden Schneiderbetrieb, der all dies gewährleisten konnte, fand man in der Nähe von Padua, denn hier in Norditalien liegt quasi die Wiege der perfekten Lederverarbeitung. Ergo kann das robuste Material, das in vielen kleinen handwerklichen Schritten wieder zu neuem Leben erweckt werden soll, hier ideal verarbeitet werden.

Jetzt geht’s also endlich ans Eingemachte! Bis zum 14. April 2016 könnt Ihr Kurzzug bei Startnext unterstützen, damit die geniale Upcycling-Idee ausgebaut und nicht nur ein paar Münchnern, sondern allen Fans von Mode und Accessoires mit Geschichte zugänglich gemacht werden kann.

Watch here